Syrien - Mythos einer "friedlichen Revolution" / Leader of the Green Committees Movement Addresses the World / Krieg gegen Libyen / Fact: Giant crime against Libya / US-Regime-Change Kampagne gegen Syrien / Al Jazeera / Tunisia’s “jasmine revolution”

Nur wenn der Geist des Spiels bewahrt bleibt, entgeht die Kunst der Gefahr der Industrialisierung.
  Lin Yu-Tang
 01.06.20 9:50                      Postkasten |  Datenschutz |  Impressum 

Suche


Archiv

Zum Archiv von Net News Global hier klicken

Themen - Kategorie (diesen Monat/24h)

Verantwortlicher

Marcel

Gründer & Konzept

Udo Schreiber

Moderatoren

Alfred

Free Will

Folker

Heiner

HeKaTe

Jochen

Montag

Peter

Robert Seib

siouxie

Ulla

Design & Code

created by

©webbuilders.de

Aktuelles auf deutsch (48) [der letzten 24 Stunden]
Topthema - Aktuelle Hotspots (1)
18:55 [antikrieg.com]
Der Lockdown und der digital-finanzielle Komplex
Der weltweite Lockdown wird nach und nach beendet und viele Menschen hoffen, nun wieder ins alte Leben zurückkehren zu können. Aber die Hoffnung trügt: In den vergangenen 3 Monaten ist im globalen Wirtschafts- und Finanzsystem ein Prozess vorangetrieben worden, der keine Rückkehr in das alte Leben mehr zulässt.
Welt - Asien-Pazifik (1)
18:18 [Junge Welt]
VR China: Störfeuer aus Washington
Volkskongress beschließt Sicherheitsgesetz für Hongkong. USA intensivieren antichinesische Kampagne
Welt - Lateinamerika (1)
18:00 [Der Überflieger]
Covid-19 – die Auswirkungen auf Mexiko
Ist es ein mutiger oder ein dummer Schritt? Die mexikanische Regierung hat zum 18. Mai mit einer schrittweisen Rücknahme der Einschränkungen begonnen, damit die Wirtschaft wieder hochgefahren werden kann. Es ist deshalb so eine wahnwitzige Entscheidung gewesen, weil gerade in dieser Zeit die Zahl an Todesfällen und Neuinfektionen stark gestiegen ist.
Welt - Nordamerika (3)
21:18 [Jacobin]
Zählt schwarzes Leben?
Wieder hat ein US-amerikanischer Polizist einen schwarzen Mann getötet. Die Wut der »Black Lives Matter«-Bewegung bleibt aktuell. Doch was hat sie seit ihrem ersten Aufflammen erreicht?
21:16 [RT Deutsch]
Bidens Top-Berater: Wir sollten Syriens Ölfelder nicht einfach so zurückgeben
In Syrien befinden sich nach wie vor ausländische Truppen, die nicht auf Geheiß der Regierung Assad ins Land kamen und nach Völkerrecht somit als Besatzer gelten. Auch unter einem Präsidenten Joe Biden dürfte sich daran kaum etwas ändern, sagte nun sein Berater. Antony Blinken ist ein erfolgreicher Regierungsbeamter der Vereinigten Staaten von Amerika. Er arbeitete bereits von 1994 bis 2001 als Mitglied des Nationalen Sicherheitsrates von Bill Clinton, von 2002 bis 2008 als Direktor der Demokraten im Senatsausschuss für auswärtige Angelegenheiten, bevor er dann Nationaler Sicherheitsberater von Vizepräsident Joe Biden wurde. Von 2009 bis 2016 diente er als Vizeaußenminister der Vereinigten Staaten von Amerika.
18:16 [Makadomo]
Und täglich grüßt der Rassismus in den USA
Chancen auf Besserungen in Sicht? Wieder trendet #blacklivesmatter, wie jetzt, Partner der Süddeutschen, jüngst berichtet, nachdem mit George Floyd erneut ein Schwarzer Zivilist in den USA von Polizisten getötet wurde. Das Video wurde vielfach in sozialen Medien gezeigt, trotz mehrfacher Aufforderungen anwesender Passanten ließen die weißen Polizisten nicht von George Floyd ab, Minuten Später erstickte er. Ein grausamer Mord mitten in Minneapolis im Norden der USA des Bundesstaates Minnesota, der an Kanada grenzt.
Welt - Weltwirtschaft (1)
18:13 [Pressenza New York]
Sanders, Omar und über 300 Politiker aus aller Welt rufen zum Schutz der Entwicklungsländer vor dem wirtschaftlichen Ruin aus
Senator Bernie Sanders (I-Vt.) und die Abgeordnete Ilhan Omar (D-Minn.) wendeten sich heute zusammen mit mehr als 300 Parlamentariern aus zwei Dutzend Ländern in einem Brief an die Führung der Weltbank und des Internationalen Währungsfonds (IWF). Sie forderten die internationalen Finanzinstitutionen auf, angesichts der COVID-19-Krise den einkommensschwachen Ländern ihre Schulden zu erlassen und eine umfangreiche finanzielle Unterstützung bereitzustellen, um einen globalen wirtschaftlichen Zusammenbruch abzuwenden.
Europa - Allgemein (1)
18:00 [German-Foreign-Policy]
Die Pandemie als welthistorische Wende - EU: Vom Zerfall bedroht
Zunehmende Fraktionierungen zwischen den Mitgliedstaaten der EU überschatten die für heute angekündigte Präsentation eines Hilfsplans der EU-Kommission für den Kampf gegen die Coronakrise. Grundlage der Kommissionspläne ist ein deutsch-französischer Kompromiss, der von Italien kritisiert wird, da er quantitativ nicht ausreicht, um dem Land aus der Krise zu helfen. Gleichzeitig wird er von diversen anderen EU-Staaten als zu großzügig attackiert. Darüber hinaus zeichnet sich immer deutlicher ab, dass die Bundesrepublik deutsche Firmen so massiv unterstützt, dass diese nach dem Ende der Krise ihre Marktdominanz wohl noch ausweiten können. Das wiederum verstärkte das bestehende Ungleichgewicht in der Eurozone so weit, dass der Bestand der EU in Gefahr geriete.
Europa - Österreich (1)
0:32 [Ceiberweiber]
Ibizagate und die Ablenkung der Medien
Unmittelbar ehe z.B. Heinz Christian Strache und Johann Gudenus im Ibiza-U-Ausschuss befragt werden, ist ein Tauziehen um der Polizei vorliegendes Videomaterial entstanden. Nicht nur den Mitgliedern des U-Ausschusses wurde es bisher vorenthalten, sondern auch der Korruptionsstaatsanwaltschaft. Außerdem sprechen sich zwar alle Fraktionen dafür aus, dass ihnen das Video gezeigt wird, Strache ist aber dagegen, weil er sich vor peinlichen Passagen fürchtet. Und es haben sich drei prominente Zeugen schon entschuldigt, nämlich Heidi Horten, Gaston Glock und Johann Graf, die einiges verbindet, wie wir noch sehen werden. Ibiza ist einmal mehr auch ein Sittenbild der Verfaßtheit mancher Politiker, die alles dafür tun, um bei denen dazuzugehören, die richtig Kohle gemacht haben. Wir erleben auch einmal mehr, dass über Gert Schmidt, Richard Schmitt und Wolfgang Fellner ein Narrativ vorgegeben werden soll, offenbar in gewisser Abstimmung mit dem Bundeskriminalamt.
Europa - Wirtschaft (1)
18:10 [pboehringer.de]
Wie die EZB in acht Wochen 200 Milliarden durchbringt
Vor drei Wochen sprachen wir hier über das Urteil des Verfassungsgerichts zu EZB-Tätigkeiten. Damals hatte die EZB über ihr völlig neues Pandemie-Anleihekaufprogramm etwa 100 Mrd. Euro ausgegeben – und dabei weit überproportional riskante Anleihen des EUropäischen Südens gekauft. Heute, 15 Handelstage später, sind es bereits knapp 200 Mrd. Euro...
Deutschland - Aktionen und Proteste (2)
21:36 [Kuendigt Ramstein Airbase]
Live aus Berlin
Wir sagen NEIN zu feigen Drohnenmorden … und nicht nur das! Am 30.5.2020 – Pfingstsamstag – ist es soweit. Algesellschaftlichen Kräfte, die aktiv für Frieden eintreten, gehen gemeinsam auf die Straße und sagen NEIN. Ramstein Air Base ist der größte strategische und logistische Stützpunkt außerhalb der USA! Die Drohnen Relaisstation Ramstein ist zentral für die US-Kriegsführung! Die US-Armee erzeugt mehr CO2 als ¾ aller Länder der Welt und entzieht sich dem Pariser Klimaschutz-Abkommen. Uranmunition verseucht Menschen und Landschaften radioaktiv.
21:35 [RT Deutsch]
"Wir wollen Anti-Kriegs-Virus verbreiten": Kundgebungsmarathon "Kündigt Ramstein Air Base"
Mit der Kundgebung "Kündigt Ramstein Air Base" am Brandenburger Tor in Berlin wollen Friedensaktivisten aus dem ganzen Land der Friedensbewegung mehr Gehör verschaffen. Dutzende Redner kommen zu Wort. "Ramstein" ist dabei nur das Stichwort, es geht um mehr. Der Sänger und Lyriker Tino Eisbrenner hat das Programm um Punkt 11:59 Uhr eröffnet. Seit 17 Jahren veranstaltet er sein eigenes Festival "Musik statt Krieg". Insgesamt sollen bis zu 24 Redner zum Wort kommen, darunter auch Urgesteine der Friedensbewegung wie Ralph T. Niemeyer, bekannte Filmemacher wie Wilhelm Domke-Schulz oder Dirk Pohlmann, Buchautoren und Publizisten wie Hermann Ploppa oder Gert Ewen-Ungar. Unterbrochen werden die Redebeiträge von insgesamt sieben Musikdarbietungen und gegen 20 Uhr enden.
Deutschland - Arbeit und Soziales (2)
18:08 [Gegen Hartz]
Hartz IV-Diskriminierung: Barcodes statt echtes Bargeld
Seit Beginn des Jahres 2020 zahlen Jobcenter in ganz Deutschland für Menschen in Notlagen, die einen Hartz IV-Anspruch haben, kein Bargeld mehr aus. Stattdessen werden sogenannte Barcodes ausgegeben Diese Codes verraten in Supermärkten die Bedürftigkeit des Kunden. Erst vor einer Woche wurde eine Kunde aus dem Poco-Markt geworfen, nur weil dieser Hartz IV Bezieher ist. Hinzukommend werden sogar Überweisungen, beispielsweise aufgrund höherer Nachzahlungssummen an Energieversorger, per Barcodes an den Supermarktkassen eingelöst.
18:01 [Ständige Publikumskonferenz]
Minister Heils echt sozialdemokratischer Tiefschlag
Minister Heils echt sozialdemokratischer Tiefschlag Doch kein Wort davon in der Tagesschau: Wiedereinführung des 12-Stunden-Arbeitstages. Die Tagesschau meldet am 12. Mai: „Am Internationalen Tag der Pflege haben Beschäftigte, Gewerkschaften und Verbände für bessere Arbeitsbedingungen und höhere Gehälter geworben“. Wie süß: „geworben“, sagt der Tagesschau-Sprecher. Nicht: „ultimativ gefordert“. Die Redaktion gibt der milden Sauce noch eine Portion Sülze bei und lässt den Bundespräsidenten direkt in die Kamera säuseln: „Sie leisten Enormes für unser Land. Dafür danke ich Ihnen aus tiefstem Herzen. Ich würde mir wünschen, dass wir alle uns auch nach der Krise daran erinnern, was Sie für diese Gesellschaft tun.“ Na bravo.
Deutschland - Demokratie und Politik (1)
17:56 [TauBlog]
Bitte nicht hereinfallen: Die CDU und der Mindestlohn
Den Mindestlohn senken, um die Krise zu bewältigen? Das empört sogar die CDU-Spitze. Doch das ist alles nur gespielt. Wenn AKK sagt, Hände weg vom Mindestlohn, heißt das ja auch, bloß keine Erhöhung. Und genau das ist es, was die Arbeitgeber wollen.
Deutschland - Lobbyismus und Korruption (1)
21:13 [NachDenkSeiten]
Adrette Atlantiker bei der Böll-Stiftung werben für Erleichterung von Kriegseinsätzen. Oder: Warum sich Heinrich Böll im Grabe dreht
Im November 2019 wurde bei der Heinrich-Böll-Stiftung ein „Forum Neue Sicherheitspolitik“ gegründet. Im April 2020 veröffentlichte das Forum ein “Impulspapier Nr. 1: Die Zukunft von Auslandseinsätzen“. Darin heißt es: “Die Grünen sollten Auslandseinsätze der Bundeswehr nicht von einem VN-Mandat abhängig machen“. Und weiter geht es gegen völkerrechtliche Gepflogenheiten: “Wenn Grüne ihrer Verantwortung für Frieden und Sicherheit nachkommen wollen, kommen sie heute um schwierige Debatten nicht mehr herum. Dazu gehört die Frage, ob Auslandseinsätze der Bundeswehr unter allen Umständen vom Sicherheitsrat der Vereinten Nationen bewilligt werden müssen.” So ändern sich die Zeiten: Die 68er stritten gegen den Vietnamkrieg, Heinrich Böll demonstrierte gegen die Nachrüstung, junge Grüne von der Böll-Stiftung streiten für Kriegseinsätze.
Deutschland - Medien und Meinungsmache (11)
8:33 [Actuarium [Youtube]]
Rezo gegen Actuarium in „Die Zerstörung der Presse“
Rezo muss mal wieder gegen Actuarium schießen. Diesmal zum Thema Presse und Manipulationen.
21:35 [RT Deutsch]
"Er ist sein Vorbild": Wie westliche Medien Putin zum neuen Stalin stilisieren
Seit einigen Tagen steht fest, dass die Jubiläumsparade auf dem Roten Platz auch an die legendäre Siegesparade am 24. Juni 1945 erinnern wird. Gutes Timing beim Ausweg aus der Corona-Quarantäne – könnte man meinen. Für "Die Welt" ist es eine Nachahmung Stalins. Ein wichtiges Prinzip guten Journalismus lautet: Liefere für jede Behauptung einen Beleg. Zu Zeiten des omnipräsenten Faktencheckens sollte diese Devise an Bedeutung eigentlich nur gewinnen. Sollte, ja – aber nicht bei jedem Thema. Geht es um "Putins Russland", kann getrost darauf verzichtet werden....Das Springer-Blatt Die Welt will darüber berichten, und am Tag nach der Bekanntgabe erscheint ein Artikel des Chefhistorikers Sven Felix Kellerhoff. Gleich im ersten Satz zieht er erstmals den Stalin-Vergleich
21:32 [Friedensblick]
Medienkritik
Viele Menschen können nicht akzeptieren, dass sie von den Massen-Medien über grundlegende Dinge falsch oder erst gar nicht informiert werden. Mit dem politischen Kampf-Begriff „Verschwörungstheorie“ gelingt es, einen Teil der Bevölkerung abzuhalten sich zu informieren. Gerade viele Intellektuelle glauben, dass sie schon alles wüssten: Wenn sie die Information in ihrer viel-blättrigen Zeitung nirgends finden, dann ist es auch nicht real. So bleiben sie unaufgeklärt, politisch naiv und leicht manipulierbar, system-konform. Das weitere Problem ist hier eine „eingeimpfte“ Voreingenommenheit, die die Aufnahme anderslautender Informationen verhindert. „Wenn Du nicht die Zeitung liest, bist Du uninfomiert. Wenn die Zeitung liest, bist Du fehinformiert.“ Schriftsteller Mark Twain
21:31 [Rational Galerie]
Der SPIEGEL heizt Stimmung an - Das Magazin lenkt Hass auf Ken Jebsen
"Bei den Ermittlungen zum Angriff auf ein Kamerateam der "heute-show" gibt es womöglich eine neue Spur", schreibt der SPIEGEL online in einem Artikel mit dem Titel „Ken Jebsen nutzt Studio von attackierter TV-Produktionsfirma“. Mit dem Wort "womöglich" tarnt das Magazin eine Denunziations-Story, die dem Medien-Mann Ken Jebsen völlig unbewiesen aber fast unverhüllt, die Schuld an einer Attacke auf ein ZDF-Team zuweist.
21:20 [youtube/Kilez More]
Relotius-Spiegel vs KenFM | Medien vs Bürger
Corona-Demos [sic!] #10
21:16 [RT Deutsch]
Bill Gates und die Stunde der Faktenmanager
Seit Corona hat der "Faktencheck" Hochkonjunktur. Es wird "richtiggestellt" und zurechtgebogen wie nie zuvor. Was gestern noch legitime Kritik war, gilt heute mitunter als Verschwörungstheorie, etwa wenn es um Bill Gates und seinen Einfluss auf die WHO geht.
21:15 [Rubikon]
Psychologische Kriegsführung
In der aktuell im Entstehen begriffenen „Demokratur“ ist für abweichende Meinungen kein Platz mehr. „Wer die Konzernmedien rezipiert, sollte vorher einen Kurs in geistiger Selbstverteidigung belegt haben“, schreibt Noam Chomsky in seinem Buch „Media Control“. Die Dringlichkeit seines Appells wird jetzt im Corona-Ausnahmezustand noch viel deutlicher. Noch nie in der bisherigen Geschichte der Bundesrepublik Deutschland wurden oppositionelle Stimmen und Kritiker der Staats- und Konzernpolitik so flächendeckend durch die Konzernmedien unter Beschuss genommen. Die psychologische Kriegsführung, die dabei in den Massenmedien zur Anwendung kommt, ist Inhalt dieses Artikels.
21:11 [DLF]
Der Rassismus einiger Medien
Thuy-Tien Nguyen vom post-migrantischen, asiatisch-deutschen Netzwerk korientation beobachtet die Corona-Berichterstattung und entdeckt dabei immer wieder Formen von anti-asiatischem Rassismus.
20:44 [DWDL]
Der Begriff „Journalist“ ist nicht mehr zu gebrauchen
Der Begriff „Journalist“ ist keine geschützte Berufsbezeichnung und werde oft von Menschen für sich in Anspruch genommen, die nichts mit Journalismus am Hut haben. Es mangele an Trennschärfe, so Hans Hoff in seinem Rant bei „DWDL“...
18:16 [SpiegelKritik]
Tagesschau Faktencheck checkt’s nicht
Viele Journalisten können Tatsachen und Meinungen nicht unterscheiden. Das thematisieren wir immer wieder hier im Blog, weil es immense Auswirkungen hat. Um ein Beispiel aus dem vielfältigen Versagen bei der Corona-Berichterstattung zu nennen (genauer eben: bei der Recherche): In vielen Beiträgen findet sich die Angabe, wieviele oder dass einzelne Menschen aufgrund ihrer schweren Covid-19-Erkrankung “beatmet werden müssen“. Die Beatmung selbst ist ein Fakt, ihre Notwendigkeit hingegen eine Meinung. Auch wenn es umständlicher klingt, ist die einzig richtige Formulierung: Menschen werden beatmet (bzw. ihre Ärzte glauben, dass eine Beatmung notwendig sei). Wer aber nicht erkennt, dass die Entscheidung für die Beatmung eine Meinung und kein Faktum ist, der kann das genau in dieser Meinung möglicherweise liegende Problem gar nicht recherchieren.
17:57 [Neues Deutschland]
Drosten blamiert die »Bild« mit nur einem Tweet
»Wo Bild als Zeitung durchgeht, gelten Frisöre als Hirnforscher. Und führen sich auch so auf«, erklärte der Autor und Sänger Wiglaf Droste 2010 in einen Interview in der »Süddeutschen Zeitung«. Das Zitat ist Teil einer Antwort auf die Frage, wen sich Droste als Chefredakteur der »taz« für einen Tag vorstellen könnte, nachdem der damalige »Bild«-Chef Kai Diekmann diese Position bereits inne hatte. Der Künstler machte sich mit der Äußerung darüber lustig, dass linksliberale Journalisten sich einen Mann der Springer-Presse ins Haus holten und dafür feierten, obwohl es sich bei »Bild« um ein »Organ der Niedertracht« (Max Goldt, Schriftsteller) handelt. Wie das Boulevardblatt arbeitet, musste gerade Christian Drosten, Direktor des Instituts für Virologie an der Charité in Berlin, erfahren.
Deutschland - Recht und Polizei (1)
18:15 [Netzpolitik]
Uniter-Mitglieder schnüffelten in Polizeidatenbanken herum
Schon wieder Datenmissbrauch bei der Polizei: Gegen zwei Potsdamer Mitarbeiter wurden Disziplinarverfahren eingeleitet, weil sie unbefugt auf Informationen in behördlichen Datenbanken zugriffen. Beide waren Mitglied bei Uniter, dem Soldaten-Netzwerk mit engen Verbindungen zur rechtsextremen Prepper-Gruppe Nordkreuz. Zwei Potsdamer Polizeiangestellte aus dem Umfeld des mutmaßlich rechtsextremen Vereins Uniter haben offenbar ihren Zugang zu Polizeidatenbanken missbraucht. Das teilte die Polizei Brandenburg am Dienstag in einer Pressemitteilung mit. Gegen die Bediensteten wurden Disziplinarverfahren eingeleitet.
Feuilleton - Literatur (2)
21:21 [Hartmut Barth-Engelbart]
CORONA 83: das Blockwart-Lied & “Der Osten ist rot & der Westen wird gelb!”
Bei meinen Fahrten zum Einkaufen, zum Arzt usw. mit dem Fahrrad kontrolliere ich seit einigen Wochen Spaziergänger, denen ich mich als der zuständige Gebiets-Wegwart vorstelle, nach korrektem Abstandhalten , ob sie die Atemschutzmaske dabei haben und wenn sie Hand in Hand gehen frage ich nach dem Trauschein. Bei Familien frage ich nach den Geburtsurkunden der Kinder und biete dann nach Fehlanzeigen die Möglichkeit 50,-€ Bußgeld sofort bar zu zahlen oder bei Überweisung 75,-€.
20:21 [Hartmut Barth-Engelbart]
CORONA 82: Wer sind die ‘Herren der Viren’? Werden sie der Viren Herr? Ist das Kapital ein Gott?
Die schon zu Ostern in den Tagesthemen vom göttlichen Gates verkündete frohe Botschaft, kurz nach dem österlichen Urbi et Orbi-Segen des Papstes (vor peinlich leerem Petersdom und ebensolchem Petersplatz) über die auf 18 Monate eingedampfte Entwicklung eines Allround-Virenschutzimpfstoffes hat bei IT-Experten und CCC-Freaks angesichts der erfolgreichen Entwicklung von MICROSOFT-Virenschutzprogrammen zu andauernden Lachschüttelfrostanfällen geführt.
Feuilleton - Meinung und Debatte (4)
21:24 [Spiegeldich]
Wir glauben, dass jeder einzelne von uns die Welt verändern kann. Was ist die Gesellschaft in der wir leben denn anderes, als die Summe unserer Taten?
Wenn wir uns ändern, ändern wir gleichzeitig auch einen kleinen Teil in dieser Welt. Einen wichtigen. Du selbst bist der Teil in dieser Welt über den du die meiste Kontrolle hast. Wo sonst möchtest du also anfangen? Wir haben eine Vision von einer Gesellschaft, die ohne Ausbeutung von Mensch und Tier auskommt und in Einklang mit der Natur lebt. Einer Gesellschaft in der Kooperation, Mitgefühl und ein wertschätzendes Miteinander mehr wiegen, als Wettbewerb und Misstrauen. Wir sind davon überzeugt, dass eine solche Gesellschaft möglich ist. Und noch mehr sind wir davon überzeugt, dass wir unsere aktuelle Art mit diesem Planeten, mit uns und unseren Mitmenschen umzugehen ändern müssen. Ein Wandel ist notwendig.
21:15 [Rubikon]
Die Logik hinter dem Wahn
von Hannes Hofbauer - Mit dem Corona-Lockdown wird der menschliche Körper verstärkt zum Objekt ökonomischer Verwertung. Die Wirtschaft ruiniert, das Soziale schwer beschädigt, die Kultur ausgesetzt. Der Befund ist offensichtlich. Dass die Maßnahmen zur Bekämpfung eines Virus dystopische Zustände hervorgerufen haben, wird niemand bestreiten können. Heftig wird darüber diskutiert, ob der Lockdown notwendig, überzogen oder verantwortungslos war, wobei sich die Meinungshoheit von Woche zu Woche in Richtung letzterer Einschätzung verschiebt. Doch darüber soll es hier nicht gehen, für unsere Fragestellung tut dies wenig zur Sache. Wir suchen nach dem Sinn hinter dem Wahnsinn.
20:41 [Feynsinn]
Fatale Narrative
Auf die Frage, was denn kein Narrativ sei, habe ich einmal auf Wissenschaftlichkeit verwiesen. Diese folgt Regeln; es geht um Falsifikation, ggf. um Verifikation, um Revision, kurz: um einen Prozess der Erkenntnis, der sich immer wieder überprüft und erneuert, aufgrund dessen, was man wissen kann. Dies ist eine völlig andere Struktur als die der Erzählungen, sei es nun in Propaganda, Prosa oder Alltag. Was wir derzeit erleben, ist eine Orgie der Narrative inmitten eines Problems, das nur wissenschaftlich zu verstehen und zu lösen ist. Fatal, dass ausgerechnet Wissenschaftlerdarsteller Geschichten so erzählen, wie sie ihnen gefallen, während die seriöse Wissenschaft noch mehr Fragen als Antworten kennt. Das Ganze läuft live vor einem Weltpublikum, dem schon die Geduld fehlt, auf die langatmige Wissenschaft zu warten....Einen interessanten Twist gab es neulich, als das Hetzblatt beim Bäcker eine Kampagne gegen den aktuell gefragtesten Wissenschaftler startete.
18:11 [youtube/ Schwindelambulanz Sinsheim]
Der Realitätsverlust - 49
Wenn ich hier etwas über das Video schreibe, dann wird es vielleicht gelöscht. Das wollen wir doch alle nicht
Feuilleton - Satire und Kabarett (4)
20:37 [Feynsinn]
Batman in Wuhan
Aus Gotham City ist ein gewisser Batman um die Jahreswende nach Wuhan gereist. Der maskierte Rächer, der aus niederen Motiven (Rache) hinterhältig (Maske) eine biologische Waffe ausgesetzt hat, konnte bis heute nicht geschnappt werden. Was wir wissen: - Er sieht aus wie eine Fledermaus. - Er ist nicht zum Verzehr geeignet, verleitet aber dennoch exotische Mitmenschen, mit Genuss in ihn hineinzubeißen. - Er verfügt über außerordentlich hoch entwickelte Technik, die im eigenen Haus hergestellt und fortentwickelt wird. - Er ist Milliardär und brüstet sich damit, seine Superkraft sei sein Reichtum. Was wir nicht wissen: - Wer ist der Mann? - Wie sieht er unter seiner Maske aus? - Warum bedeckt diese genau jene Partien, die bei allen anderen zu sehen sind und umgekehrt? - Ist er ein Mensch? - Ist er real? - Kann etwas real sein, das man noch nie gesehen hat?
18:10 [Hartmut Barth-Engelbart]
CORONA 81: (M)Einwürfe bis zum (R)Auswurf
Achtung: es handelt sich bei dem folgenden Beitrag um bei der Bundesschrifttumskammer meldepflichtige Satire des Härtegrades 9,5 nach der nach oben offenen Literatur-Richter-Skala. Die Meldung erfolgte am 27.05.2020 / 15.36h Als Mitglied einer Hoch-Risiko-Gruppe, ungetestet – also im Unklaren darüber ob schon Spender oder noch nur Empfänger, habe ich als COPD-Dauerpatient hier in der Liste meine Auswürfe fast täglich veröffentlicht.
18:09 [Qpress]
Hochsicherheitsfestung Reichstag nimmt Gestalt an
Der Reichstag ist unser Heiligtum. Dort verwahren wir unsere vergoldeten Flachzangen, an die wir keinen Schaden kommen lassen wollen. Auch die Behinderung ihrer wertvollen Lobbyarbeit wäre kaum zu verantworten. Deshalb ist es nur folgerichtig, der anvisierten Vergrößerung des Grabens zwischen Volk und Vertretern zuzustimmen. Nie wieder dürfen dort die Nazis aufmarschieren. Da ist der marginale Kollateralschaden, der Gesamtausschlusses des Volkes, sicher vertretbar.
18:08 [Qpress]
„Sleepy Joe“ muss unbedingt US-Präsident werden
Im November diesen Jahres schickt sich die militärgewaltigste Macht auf dem Planeten Erde an, erneut über die Führung der Nation und der Welt zu entscheiden. Ernstzunehmende Kandidaten für den Job gibt es realistisch betrachtet nicht.
Themen - Bevölkerungskontrolle (1)
17:57 [Heise]
Anti-Hass-Gesetz: EU-Kommission droht Bundesregierung mit Einspruch
Die EU-Kommission warnt die Bundesregierung, dass ihr Entwurf für ein "Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität" teilweise nicht mit dem europäischen Recht vereinbar ist. Die Kommission hat dabei vor allem die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und die E-Commerce-Richtlinie im Blick, schreibt sie in einer heise online vorliegenden Notiz. Insbesondere gegen die geplante Pflicht für Betreiber sozialer Netzwerke, IP-Adressen und Portnummern von Nutzern schon beim Verdacht auf strafrechtliche Vergehen proaktiv an das Bundeskriminalamt (BKA) weiterzuleiten, hat die Kommission Bedenken.
Themen - Bürokratie (2)
20:20 [www.neulandrebellen.de]
Sommer, Sonne, Maske
Da riss sich der alte Mann die Maske vom Gesicht. Darunter war er patschnass. Man merkte, ihm schwindelte. Wo blieben eigentlich die Fanatiker mit den Schlagstöcken, die so eine Zuwiderhandlung ahnden? Es hatte noch keine 30 Grad. Vor zwei Wochen war das. Die Tram war dennoch überhitzt.
18:18 [youtube/Gerd Miethe]
Im Gespräch - Das brisante Corona-Papier und seine Botschaft. (ganzer Beitrag) Re-Upload
Hier äußerst sich erstmals in einem Video-Interview der Heidelberger Arzt Gunter Frank, der bei Achgut.com brisante Details zu dem am Wochenende bekannt gewordenen Papier eines Referenten im Bundesministerium des Innern veröffentlicht hat.
Themen - Gesundheit (2)
21:12 [Blauer Bote]
Corona-Selbstmorde
Während zahlreiche milliardenschwere Akteure von der Coronakrise und ihren Maßnahmen stark profitieren, treiben die Angst vor dem Coronavirus oder die Auswirkungen der „Anti-Corona-Maßnahmen“ immer mehr Menschen in den Selbstmord. Fachleute berichten davon, dass sich sogar junge gesunde und nicht gefährdete Menschen ohne Coronainfektion das Leben nehmen – aus Angst vor Corona, wie sie in ihren Abschiedsbriefen schreiben.
18:09 [Der Überflieger]
Düstere Prognose für Afrika – WHO prophezeit 250 Millionen Corona-Infizierte
In einer Modellprognose geht die WHO davon aus, dass am afrikanischen Kontinent 250 Millionen Menschen vom Corona-Virus infiziert werden. Aufgrund der Tatsache, dass es sich bei den Afrikaner*innen um eine sehr junge Bevölkerung handelt, wird die Sterblichkeitsrate deutlich unter jener von Asien, Europa und Nordamerika sein.
Themen - Informationstechnologie (2)
17:59 [Alles Schall und Rauch]
Apple und Google installieren Covid-19-Tracing automatisch auf dein Smartphone
Google und Apple haben ihr Coronavirus-Kontaktverfolgungssystem auf Smartphones auf der ganzen Welt installiert, ohne die Eigentümer der Telefone zu fragen. Dies gibt "Gesundheitsbehörden die Möglichkeit, Anwendungen zur Kontaktverfolgung auf der Grundlage der Technologie der Unternehmen zu entwickeln. Diese Technologie liegt in den Händen der Gesundheitsbehörden auf der ganzen Welt, die die Führung übernehmen werden, und wir werden ihre Bemühungen weiterhin unterstützen", so Apple und Google.
17:58 [Heise]
Patientendatenschutzgesetz: Notfalldaten oder gleich kompletter "Patientenpass"?
Anlässlich der Anhörung zum neuen Patientendatenschutzgesetz melden sich Verbands-Vertreter mit Ideen zur Erweiterung der elektronischen Gesundheitskarte.
Themen - Medien und Propaganda (1)
21:12 [NachDenkSeiten]
CNN: 40 Jahre US-Propaganda
Von Tobias Riegel - Der US-Nachrichten-Kanal CNN wurde vor 40 Jahren gegründet. Der Sender hat Ästhetik und Konsum von „Nachrichten“ verändert – nicht zum Besseren: CNN muss sich Kriegsvorbereitung und emotionale Meinungsmache vorwerfen lassen. Die Liste der Verfehlungen ist lang, auch ganz aktuelle sind dabei. Der US-Privatsender CNN ging vor 40 Jahren auf Sendung. Am 1. Juni 1980 verkündete der Gründer Ted Turner: „Wir können die Menschen dieses Landes und der Welt hoffentlich in Brüderlichkeit, Güte, Freundschaft und Frieden zusammenbringen.“ Neben den Flaggen der USA und des Bundesstaates Georgia wurde auch die UN-Fahne gehisst: Nichts könnte jedoch irreführender sein als Turners warme Worte und die falsche Flaggen-Symbolik von der internationalen Verständigung. Denn für diese Verständigung ist der Sender nicht angetreten und er hat nicht in diesem Sinne gewirkt: Die Verfehlungen von CNN beginnen spätestens mit dem ersten Irakkrieg von 1991. Und sie ziehen sich bis in die Gegenwart
Themen - Menschen und Gesellschaft (1)
9:00 [Zeitpunkt]
Zwischen Pest und Cholera
Was ist das für eine Gesellschaft, in der es bei einer Pandemie nur um die Wahl geht zwischen zwei katastrophalen Folgen? Geht die Wirtschaft wieder los, steigt die Todesrate. Geht die Wirtschaft nicht wieder los, werden Existenzen vernichtet. Wie viele Tote hätten wir denn gern? Dürfen es ein wenig mehr sein, damit die Unternehmen wieder auf breiter Front loslegen können? Oder sind die deshalb Gestorbenen dann doch zu viele, weil sie befürchten lassen, dass das Corona-Virus wieder Oberwasser bekommt und zu große Teile der Bevölkerung mit dem Tod bedroht? Das sind, vorsichtig formuliert, trostlose Alternativen – zwischen Pest und Cholera sozusagen. Die öffentliche Debatte in den einschlägigen Talkshows und Medien dreht sich aber genau darum. Und niemand wird an den notwendig fatalen Folgen irre.
Themen - Natur und Kosmos (1)
21:37 [Makadomo]
Mensch war keineswegs das Maß aller Dinge
Neulich am Ende des Blauen Planeten. Ausgezogen die Gedanken, in Gefühlen badend unterwegs. Eine Welle der Unsicherheit durchfuhr Mark und Bein, nahezu gelähmt standen sie still, der Ungewißheit entgegenblickend, schier ziel- und rastlos kurz vor erschrockener Ohnmacht. Welch eindrucksvolle Minuten waren ihnen begegnet, die allzu deutlich ihre Machtlosigkeit vor Augen führten, mit gewisser Autorität ihnen nicht nur Grenzen des eigenen Daseins aufzeigten, sondern obendrein die unwiderrufliche Hilflosigkeit.

Warning: fopen(inc/cache/aktuelles_0_0_de__0.html): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w005cd3a/inc/cache.class.php on line 43
Sie wollen Ihre Artikel / Videos / Reportagen über Net News Global weiterverbreiten? Nutzen Sie unseren Postkasten.
You want to spread your news, videos or articles? Submit them!