Syrien - Mythos einer "friedlichen Revolution" / Leader of the Green Committees Movement Addresses the World / Krieg gegen Libyen / Fact: Giant crime against Libya / US-Regime-Change Kampagne gegen Syrien / Al Jazeera / Tunisia’s “jasmine revolution”

Der Ungebildete sieht überall nur ein einzelnes, der Halbgebildete die Regel, der Gebildete die Ausnahme.
  Franz Grillparzer
 02.06.20 0:45                      Postkasten |  Datenschutz |  Impressum 

Suche


Archiv

Zum Archiv von Net News Global hier klicken

Themen - Kategorie (diesen Monat/24h)

Verantwortlicher

Marcel

Gründer & Konzept

Udo Schreiber

Moderatoren

Alfred

Free Will

Folker

Heiner

HeKaTe

Jochen

Montag

Peter

Robert Seib

siouxie

Ulla

Design & Code

created by

©webbuilders.de

29.05.2020
15:19 [German-Foreign-Policy] (D)
Der Abriss der Rüstungskontrolle - "Ein beispielloses nukleares Wettrüsten"
Außenminister Heiko Maas äußert "Bedauern" über die Kündigung des Open Skies-Vertrages durch die Vereinigten Staaten, lehnt aber zugleich eigene Abrüstungsschritte dezidiert ab. Die Trump-Administration hatte vergangene Woche angekündigt, sich aus dem für die Rüstungskontrolle wichtigen Open Skies-Vertrag zurückzuziehen. Wie üblich schiebt Washington die Schuld Moskau in die Schuhe. Dem schließt sich nun auch das Auswärtige Amt an. Laut Einschätzung eines Experten der Berliner Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) entbehren die Vorwürfe allerdings jeder "faktischen Grundlage". Die US-Regierung droht dennoch einen Schritt weiterzugehen und nicht nur mit dem "New Start"-Abkommen den nächsten Rüstungskontrollvertrag zu verlassen, sondern auch das weltweit respektierte Atomtestmoratorium zu brechen.
26.05.2020
12:35 [Elija J. Magnier] (D)
Der persische Teppichknüpfer schlägt im Hinterhof der USA durch Venezuela zu
Iranische Tankschiffe befanden sich 2200 km von den US-Küsten entfernt, als die unter iranischer Flagge fahrende “Fortune” in venezolanische Gewässer einlief und das US-Embargo und die Drohungen der USA herausforderte. Die Islamische Republik sandte klare und laute Botschaften in alle Richtungen. Die erste Botschaft wurde an die US-Regierung gesandt, nachdem die arabischen Staats- und Regierungschefs der Golfregion eine direkte Botschaft an die iranische Führung übermittelt hatten: “Washington ist entschlossen, die iranischen Tanker, die nach Venezuela fahren, zu stoppen”. Der Iran antwortete auf alle erhaltenen Botschaften, dass “seine fünf Tanker nach Venezuela fahren werden, und wenn einer dieser Tanker abgefangen wird, werde der Iran in der Straße von Hormuz reagieren, im Golf von Oman oder wo immer er es für angebracht hält “.
20.05.2020
13:37 [Observateur continental] (D)
Réseau International Comment répondra l’UE à Israël un mois avant l’annexion de la Cisjordanie?
Pour le début du mois de juillet, le Premier ministre israélien Benjamin Netanyahou a annoncé la mise en place d`une stratégie visant à mettre en place le plan de paix israélo-américain qui prévoit en particulier d`annexer des pans de la Cisjordanie. L`UE doit répondre et prendre une position. L`Etat hébreu bouscule l`ordre juridique international. La question est de savoir comment l`UE va répondre à Israël?
12:18 [Voltaire Netzwerk] (D)
Washingtons neue antichinesische Strategie
Die Covid-19-Epidemie hat, abgesehen von der antichinesischen Hysterie der Gruppe, die die Reaktionen der westlichen Gesundheitspolitik auf die Epidemie aufzwang, die westliche Abhängigkeit von chinesischen Produktionszentren aufgezeigt. Diese Feststellung hat die Trump-Administration veranlasst, von dem Wunsch, den Handel wieder ins Gleichgewicht zu bringen, zu einer militärischen Konfrontation überzugehen, ohne auf die Option des Krieges zurückzugreifen. Die Sabotage der Seidenstraßen hat offiziell begonnen.
17.05.2020
16:05 [Roter Mogen] (D)
Globale Waffenruhe oder Krieg? Donald Trump entscheidet sich für: Krieg.
Am Freitag beerdigte die Trump-Administration eine über Wochen verhandelte UN-Resolution, die zu einer globalen Waffenruhe aufgerufen hätte. Im Kleinkrieg Trumps gegen China im Rahmen der Corona-Pandemie sind dem US-Präsidenten Nuancen in Formulierungen wichtiger als das weltweite Schweigen der Waffen.
15.05.2020
15:15 [Ceiberweiber] (D)
Wie feministisch ist Coronoia?
Eigentlich bedeutete Emanzipation, den eigenen Weg selbst zu wählen, was notwendiger Weise mit sich bringt, dass es sich um das Gegenteil eines „Lockdown“ handelt. Wir vermissen nun aber gerade Stellungnahmen jener Frauen, die uns als angeblich so „feministisch“ präsentiert werden, die über Kritik an ungleich verteiltem Homework im Homeoffice hinausgehen. Andererseits werden aber auch mehr Männer als Frauen dafür gebasht, dass sie angeblich so anfällig sind für „Verschwörungstheorien“; jedenfalls wenn es nach Hedwig Richter geht, die Zeithistorikerin an der Universität der Bundeswehr in München ist. Es kann tatsächlich einen Gender Bias geben, aber aus einem anderen Grund: Weil viele Frauen doch eher gewohnt sind, sich Regeln zu fügen, statt diese in Frage zu stellen. Dass wir es bei Corona-Anpassung auch mit „embedded feminism“ zu tun haben, wird deutlich, wenn wir einen Blick auf die Webseite der „Emma“ werfen.
14.05.2020
15:40 [Elija J. Magnier] (D)
Der Irak in der Balance zwischen Iran und den USA
Der Iran und die USA befinden sich im Krieg, seit die “Islamische Republik” im Jahr 1979 die Macht übernahm. Dieser Krieg wird so lange andauern, wie die USA versuchen, den Iran zu besiegen, der seinerseits wiederum versucht, die USA aus dem Nahen Osten zu vertreiben. Gelegentlich manifestiert sich der Krieg in Form direkter Zusammenstöße zwischen den beiden Ländern, normalerweise findet er jedoch auf dem Territorium der Verbündeten des Iran statt.
13.05.2020
14:26 [Ceiberweiber] (D)
Warum Corona kein „Katastrophenfall“ ist
Eine Verkettung von Fehlern führte zum Corona-Crash unserer Staaten, was jetzt durch ein geleaktes Papier aus dem deutschen Innenministerium untermauert wird. Dabei ist entscheidend, dass der Verfasser am Büroleiter von Horst Seehofer scheiterte, der sich weigerte, dem Minister die Analyse vorzulegen. Was einem bei näherem Nachdenken logisch erscheint, bestätigen hier Ärzte: dass man ganz andere Maßnahmen ergreifen würde, wäre Sars-CoV-2 besonders gefährlich. Es geht also um einen Umsturz, den man mithilfe der (jeweiligen) Bundesregierung umsetzt; daher sind informierte und eigenständig agierende Minister unerwünscht. Man kann als Analogie vielleicht auf Flugzeugabstürze hinweisen, bei denen Umstände eine Rolle spielten, aber auch das Fehlverhalten von Piloten bzw. dass Co-Piloten nicht wagten, den Piloten zu korrigieren. Auch jetzt erleben wir eine Verkettung von verhängnisvollen Fehlern, wo es immer wieder Gelegenheit gibt, den Kurs zu korrigieren, was jedoch nicht erfolgt, bis es zu spät sein wird. Um den Staat nur ja in den Boden zu rammen, wird jetzt mit aller Gewalt durch die Parlamente gepusht, dass alle Bürger erfasst werden müssen, um sie zu Test bzw. dann Impfung zu zwingen. Vielleicht als Reaktion via Mainstream auf das deutsche Leak veröffentlicht der „Falter“ Protokolle zur Krisenkommunikation in Österreich.
12.05.2020
16:04 [Ceiberweiber] (D)
What Obamagate means to the world
Mainstream media bash President Donald Trump because he tweets about Obamagate and retweets QAnon followers. This should divert attention from the question what Obamagate is about and if there might be reason to exonerate General Michael Flynn. In reality the whole Russiagate narrative turns into the opposite revealing other collusion with ties to European ties to Russia. After the election campaign 2016 the meme was created „they never thought she could lose“ meaning Hillary Clinton. Then came the „revenge“ of a „shadow president“ Barack Obama who followed Trump’s travels abroad and his political themes. An astroturf „movement“ against Trump was created with money from George Soros and others and the „Women’s March against Washington“ (in many cities in the world), „Muslim Ban protests“ and of course demonstrations on inauguration day itself and afterwards.
11.05.2020
18:26 [Amerika21] (D)
Venezuela klagt vor UN-Sicherheitsrat den "Raub" seiner Ressourcen an
Die Regierung von Venezuela hat dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen einen ausführlichen Bericht über die Schäden vorgelegt, die die Sanktionspolitik der USA und der Europäischen Union für das südamerikanische Land bewirken. Das Dokument ist bereits Gegenstand einer geschlossenen Sitzung des Weltgremiums gewesen.
10.05.2020
13:13 [Ceiberweiber] (D)
The Corona Diaries (24): 10. Mai 2020
Wer will, kann verstehen, warum wir in Coronoia verfallen sollen, wer welche Ziele mit dieser Plandemie erreichen will. Die wesentlichen Informationen sind öffentlich zugänglich, man muss nur die Punkte verbinden oder denen zuhören, die dies tun.. Man kann heutezutage vieles nicht mehr geheimhalten, braucht auch Kampagnen, um vollendete Tatsachen zu schaffen, will die meisten Menschen als Pawlowsche Hunde, als Laborratten einspannen, die gar nicht begreifen, was sie forcieren helfen. Weil aber so viele nur reagieren und man über Mainstream-Medien Narrative schafft, sind manche nur genervt, wenn man ihnen damit kommt, dass sie dieses oder jenes Faktum gerne selbst überprüfen können. Mittlerweile kann man man sehr viel bequem nebenbei erfahren, in Videos, die oft auch sofort ins Deutsche übersetzt werden, wenn man meint, das eigene Englisch reiche nicht aus.
06.05.2020
11:41 [Voltaire Netzwerk] (D)
Das globale, anlässlich des Covid-19 erlassene politische Projekt
Die albernen Reaktionen der europäischen Regierungen auf die Covid-19 Epidemie wurden von ehemaligen Beratern von Donald Rumsfeld und George W. Bush diktiert. Entgegen der öffentlichen Rhetorik haben sie keine medizinischen Begründungen. Weit davon entfernt, auf die Realität der Epidemie richtig zu reagieren, zielen sie darauf ab, die europäischen Gesellschaften umzuwandeln, um sie in ihr politisches und finanzielles Projekt einzufügen.
05.05.2020
11:02 [Ceiberweiber] (D)
The Corona Diaries (22): 5. Mai 2020
Haben wir es bei der Regierung mit einem monolithischen Block zu tun, der nach fremder Pfeife tanzt? Dies scheint jedenfalls in Deutschland so zu sein, wo man mit einiger Berechtigung sagen kann, dass Bill Gates den Ton angibt ungeachtet seines Sündenregisters. Medien spielen dabei natürlich mit, was jedoch nicht nur für den Mainstream gilt, sondern auch für manche, die man bisher als alternativ betrachtete. Auf diese Weise wird jeder nächste Schritt als alternativlos etabliert, bloß dass es vielleicht da und dort noch kleinere Verbesserungen geben sollte. Auf diesem Trip ist auch Ingrid Brodnig vom „profil“, die sich angeblich dem Kampf gegen Fake News widmet, aber vor allem eriner vorgegebenen Agenda folgt – was untrennbar mit dem Verbreiten von Fake news verbunden ist; „Wenn wir einen Impfstoff gegen Covid-19 bekommen, besteht die Gefahr, dass manche das verweigern“, schrieb sie vor einer Woche, und jetzt unter dem Titel „Gute App, schlechte Publicity“: „Wieso die Corona-App des Roten Kreuzes sinnvoll ist – und Politiker die Software nicht sabottieren sollen.“
28.04.2020
9:40 [Ceiberweiber] (D)
The Corona Diaries (19): 27. April 2020
„Intoxination & Paranoia = a Lot of Fame“ steht auf der Fußgängertreppe zur Praterbrücke; dies fasst sehr gut unsere Situation zusammen. Es passt auch, dass heute der Jahrestag der Errichtung der Zweiten Republik ist und mit Mundschutz begangen wurde. Beim Bundesheer muss jemand Sinn für Humor haben, denn Angehörige der Garde standen Wache mit rot-weiß-rotem Mundschutz. Damit nicht genug, hielt Bundeskanzler Sebastian Kurz eine 15minütige Rede zum Tag, die Optimismus“ verbreiten soll, nachdem er das Land an die Wand gefahren hat. Es erwähnte Bruno Kreisky, aus dessen ehemaligen Amtszimmer er sich meldete, dazu gab es dann auch vier Philharmoniker mit Mundschutz und Beethoven. Vorab waren Passagen wie diese zu erfahren: „Nach der Phase des Verzichts, Entbehrung und Einsamkeit, die viel abverlangt hat, beginnt nun unser Weg zurück mit schrittweisem Hochfahren des gesellschaftlichen Lebens und der Wirtschaft.“ Offenbar klaut Kurz sein simples Verständnis von Politik und Staat bei Bill Gates, der bekanntlich bei IBM klaute. Inzwischen nimmt die Kritik der Opposition zu, wobei die FPÖ am konsequentesten ist und ein Ende des „Corona-Wahnsinns“ fordert. Außerdem sind Protokolle aufgetaucht, die belegen, dass Kurz und Co. genau wie die deutsche Regierung bewusst Angstmache betrieben haben.
27.04.2020
22:29 [RT Deutsch] (D)
Vorwurf von Russland an OPCW: Aufgabe eigener Reputation zugunsten westlicher Interessen
Schon seit Monaten steht die OPCW unter Kritik, da sie laut Whistleblowern ihren Endbericht zum Chemiewaffenvorfall in Duma entgegen den Empfehlungen der Inspekteure vor Ort verfasst hat. Russland wirft der Organisation vor, sich westlichen Interessen untergeordnet zu haben. Die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) habe ihren Ruf geopfert, um den geopolitischen Ambitionen des Westens in Syrien zu dienen. Das erklärte das russische Außenministerium am Mittwoch.
26.04.2020
13:17 [Ceiberweiber] (D)
The Corona Diaries (18): 26. April 2020
Menschen haben Angst, wenn man sie verängstigt, und sie werden auch gefügig, sie wollen oft besonders brav sein. Freilich gibt es eine Alternative, da nicht zufällig einige empfehlen, in den Wald zu gehen, auch um auf andere Gedanken zu kommen, auf jeden Fall aber raus in die Sonne und sich ablenken, vielleicht auch meditieren. Dabei wird betont, dass man keinen Krieg gegen Viren führen kann, die vor uns da waren und mit uns leben. Selbst Donald Trump rät dazu, an die Sonne zu gehen, und prompt behaupten Medien, er wolle, dass die Bevölkerung Bleich- oder Desinfektionsmittel trinken. Freilich spielte er nur auf chloriertes Wasser an, das sich die USA übrigens vor vielen Jahren von Europa abschauten. Ich trage gerne etwas dazu bei, dass sich Menschen der PsyOp Plandemie (oder auch der Appidemie) entziehen, kann aber natürlich nur auf Teilbereiche eingehen. Wir müssen jetzt aber ohnehin lernen, uns immer selbst ein Urteil zu bilden, denn selbst sorgfältig Recherchierende haben ja ihren spezifischen Zugang und nicht den von jemand anderem.
25.04.2020
12:17 [Ceiberweiber] (D)
The Corona Diaries (17): 24. April 2020
Einige Menschen versammelten sich heute in Wien, um gegen die mit Corona bedingten Maßnahmen zur Einschränkung der persönlichen Freiheit zu protestieren. Freilich untersagte dies die Polizei, sodass Buhrufe, „Kurz muss weg!“ und „Wir sind das Volk“ erklangen: Medien sprachen von „Irren“. Und dies, obwohl/weil die Regierung schon wieder ein mit Corona begründetes Gesetzespaket ohne Parlament auf den Weg brachte, was immerhin die SPÖ aufgeweckt hat. Inzwischen werden Menschen, die bei der Kundgebung waren und auch vorhaben, zu weiteren zu gehen, von anderen in sozialen Medien beschimpft. Man merkt daran auch, dass hier eben nicht die gelenkte Zivilgesellschaft auf die Straße geht, die wir mit echtem Engagement verwechseln sollen. Der Begriff stammt übrigens wie kulturelle Hegemonie vom kommunistischen Philosophen Antonio Gramsci, dem es darum ging, junge Menschen zu instrumentalisieren, mit denen man ja auch Regierungen unter Druck setzen kann. Ironischer Weise ist am 24. April auch via APA groß beworbener Klimastreiktag, natürlich nur virtuell, man kann Astroturf-Bewegungen ja nach Belieben aus- und anknipsen.
23.04.2020
12:31 [Ceiberweiber] (D)
The Corona Diaries (16): 22. April 2020
Was macht uns dieser Tage am meisten zu schaffen? Wohl die kognitive Dissonanz, zu der wir gezwungen werden sollen, was bei den meisten auch funktioniert. Es ist auch dann schwer auszuhalten, wenn man sich nicht verbiegen will und weiss, was man von der Plandemie zu denken hat. Wer jetzt wie erschlagen ist, weil „die“ das eiskalt durchziehen, kann sich zumindest in einer Hinsicht Trost verschaffen: die Handlanger von heute sind morgen Schnee von gestern, etwa Parteien, die sich selbst entmündigt haben. Ich bin mit der U 2 auf die Donauinsel gefahren, was bis zu Ostern noch verboten war, mich aber nicht kümmerte. Vom Prater an war der Waggon komplett leer; rundum dann in den letzten Jahren hochgezogene Häuser in weiß und dunkelgrau und einige Baukräne. Auch ohne herbeigeführten Corona-Crash fragt man sich, wer dort wohnen und arbeiten soll. Aussteigen bei der Station „Donaumarina, Österreichischer Gewerkschaftsbund“, was an die Selbstaufgabe der SPÖ gemahnt. Denn der 1. Mai findet diesmal virtuell statt, als Film über den einstigen Kampftag aus dem Wiener Karl Marx-Hof.
22.04.2020
8:23 [AmericanRebel] (D)
USA in der Opferrolle – Trump macht Drohung war und stellt Beitragszahlungen an WHO ein
Die Regierung der USA gibt sich als Opfer einer chinesischen Verschwörung, bei der die WHO die Chinesen bei der Vertuschung und Verharmlosung der Epidemie unterstütz haben sollen.
20.04.2020
3:23 [Ceiberweiber] (D)
The Corona Diaries (15): 20. April 2020
Zwar begreift die Bevölkerung jetzt allmählich, dass sie nach Strich und Faden belogen wird; vielen fällt aber immer noch schwer, zugleich Corona-spezifisches und Hintergrundanalyse aufzunehmen. Das ist dann der Fall, wenn man befürchtet, dass doch eine spezifische Gefahr von diesem Virus ausgeht; deshalb ist es notwendig, auf neue Infos dazu hinzuweisen. Zugleich aber muss man sich ansehen, welche Figuren bei uns auf einer Bühne erscheinen und sich Bälle zuspielen, den so wird uns „Realität“ vorgegaukelt. Weil es immer mehr fundierte Kritik an den Corona-Narrativen gibt, fällt es den Menschen leichter, sich auch mit Zusammenhängen zu befassen. Ich werde hier beide Bereiche miteinander verbinden, was auch zu eigenen Recherchen und Betrachtungen anstiften soll. Klar ist, dass nichts zufällig geschieht, es also von Bedeutung ist, was oder wer wo platziert wird. Außerdem muss unseren Argwohn erregen, wenn etwas – vielleicht auch scheinbar in Variationen – zugleich in mehreren Medien aufs Tapet kommt. Erinnern wir uns kurz daran, dass uns vor ein paar Jahren eingeredet wurde, die ideale und auch politisch korrekte Beziehung sei zwischen einer möglichst blonden Europäerin und einem möglichst dunkelhäutigen „Schutzsuchenden“ (und möglichst muslimischen). Es gab auch staatlich gesponserte Paarungsanleitungen auf extra angelegten, natürlich mehrsprachigen Internetseiten.
19.04.2020
14:30 [Ceiberweiber] (D)
Why Spygate is so important
While nearly the whole world is held hostage in the plandemic other events have far less public attention. But there are connections, especially if we take a closer look at new Russiagate developments. US intelligence agencies were deliberately misled by the Steele dossier against Donald Trump during the Obama administration. Immediately after his inauguration Trump visited the CIA making cryptic remarks on building a hall without (fifth) columns. It is far more than an ongoing conflict between Democrats and Republicans visible also in the „Corona crisis“ because this is about treason and deception. And about networks involved which have much to do with the plandemic and with international politics.
17.04.2020
14:49 [Ceiberweiber] (D)
The Corona-Diaries (14): 17. April 2020
Wenn die „Regierung“ mit Mundschutz/Maulkorb hinter Plexiglas herumzappelt und das Pressekonferenz nennt, müssen wir entsprechend reagieren. Dies darf keine Sekunde „unsere“ Unterstützung haben, weder durch Einschaltquoten im Fernsehen noch durch Umfragewerte. Es wird gerade die europäische Wirtschaft zerstört, während in den USA zumindest Donald Trump versucht, einiges ins Trockene zu bringen. Wir erleben in unserem Alltag, was passiert, denn weniger geöffnete Geschäfte, die man nur mit Verdummung betreten darf, die sehr unangnehm ist, bedeutet weniger Wirtschaftsleben. as im Großen gerade vor sich geht, bringt Hartmut Barth-Engelbart in seinem Blog auf den Punkt: „Der schärfste BOEING-Konkurrent AIRBUS/EADS wird in Spanien gerade ‚CORONA‘-Opfer, in England Brexit- & ‚CORONA‘-Opfer. In Hamburg ebenfalls ‚CORONA‘-Opfer. Im Macronat wird der neue Sonnenkönig die heißen Kastanien nicht für Muttis Matronat & die deutsche Konkurrenz aus dem Feuer holen.
16.04.2020
15:50 [Voltaire Netzwerk] (D)
Trumps Anpassung der US-Energiestrategie
Während die meisten Leute in der Zeit der Epidemie mit Verteilungsmaßnahmen beschäftigt sind, stellen die Saud die Macht ihres US-Beschützers in Frage. Riad und Washington entzweit ein Kräftemessen, das bereits vor der Ausbreitung des Covid-19 die Weltwirtschaft störte. Präsident Trump hat daran gedacht, die Kontrolle über das saudische und venezolanische Öl zu übernehmen, was ihn offenbar dazu brachte, neue Bündnisse zu schmieden.
15.04.2020
15:10 [Ceiberweiber] (D)
After the Plandemic: Will Symbolism be their Downfall?
Are these the days when the people win over the Deep State or is the New World Order completed without any hope for us? When governments and media seem fabricated and designed at one common source it seems naive to fall for „hopium“. But what if Donald Trump stands up against the globalists but has to move step by step, playing 5 D chess? It is possible because for example firing somebody at the false point weakens you; there is no choice than hiding some of your goals. And there is another reason because Trump is supported by Q which means a growing community that is under attack now. Typically others joke about „how easily people are manipulated“ though they themselves are a good example. There are trolls among them (inevitable – there is no membership) but many are just connecting dots and seem to have a big heart. They stand up against evil networks which also have something to do with the plandemic. Within three days about 5 million people watched the documentary „Out of Shadows“ on fake news, Hollywood, Mind Control, pedophilia and Satanism. The former stuntman Mike Smith shows us how he took first everything for granted and then had time to do some research after he was injured. He encourages us to do our own work and it is not very hard to find pieces we can put together.
13.04.2020
21:01 [Ceiberweiber] (D)
The Corona Diaries (13): 12. April 2020
Einst übernahm die katholische Kirche „heidnische“ Feste, um ihren Glauben durchzusetzen; dies geschah auch mit Ostern. Wir haben es offenbar mit einer neuen Form des Synkretismus zu tun, wenn Politiker von einer „Auferstehung nach Ostern“ sprchen oder wenn Medien uns neue zehn Gebote eines Lebens mit Corona verkünden. Zur Symbolik gehört auch, dass der Papst zu Ostern ganz allein Messen feiert, ohne Gläubige, wegen Ansteckungsgefahr. Etwas Altes wird von Neuem abgelöst, was viele mit erzwungener Freude begrüßen, weil sie schon als Kinder immer gute Mine zum bösen Spiel von „Autoritäten“ machen mussten. Andere wierderum sehen Hoffnung in einem Kampf gegen den Deep State und setzen auf Donald Trump; man kann diese Menschen weltweit unter dem Etikett „Q“ finden. Dass wir Okkultem nicht entkommen, zeigt die Dokumentation Out of Shadows des ehemaligen Stuntman Mike Smith, die gestern online gestellt wurde und rasch von eineinhalb Millionen Menschen gesehen wurde. Er reißt Hollywood und den Mainstream-Medien die Maske herunter (auch symbolisch in Zeiten des Maskenzwangs) und verweist auf Mind Control, Okkultismus, Satanismus und Geheimdienste.
11.04.2020
20:25 [Anti-Spiegel] (D)
UNHCR wirft Kiew Behinderung bei der Aufklärung der Todesschüsse vom Maidan von
Die westlichen Medien verheimlichen ihren Lesern alle UNO-Berichte, die nicht in das gewollte Narrativ passen. Wenn das UNHCR der Ukraine massive Folter und andere Gräueltaten vorwirft, dann findet sich darüber kein Wort in den deutschen „Qualitätsmedien“. Am 12. März hat das UNHCR seinen 29. Bericht über die Lage der Menschenrechte in der Ukraine seit dem Maidan 2014 veröffentlicht. Und wie in allen vorherigen Berichten gibt es darin sehr viel Kritik an Kiew. Es geht um Folter, Kriegsverbrechen, Justizwillkür und so weiter und so fort. Und natürlich auch darum, dass Kiew Ermittlungen zu den Todesschüssen vom Maidan und der Tragödie von Odessa behindert. Aber die Leser der deutschen „Qualitätsmedien“ haben davon noch nie etwas gehört.
09.04.2020
14:17 [Ceiberweiber] (D)
The Corona Diaries (12): 9. April 2020
Es wird immer klarer, wie sehr mit Corona-Zahlen manipuliert wird, etwa in dem Tote ohne Untersuchung dem Virus zugeschrieben werden. Weil das noch nicht genügt, schreiben manche Medien selbst solche mißinterpretierten Daten noch in die Höhe. Zugleich wird die Überwachung vorangetrieben, per App, die auch imstande sein soll, Corona „am Husten“ zu erkennen. Es wird vielen bewusst, dass ihre verfassungsmäßigen Rechte verletzt werden ohne dass es einen gerechtfertigten Anlaß dafür gibt. Unverständlicher Weise ist die Regierung in Umfragen „beliebt“, doch da scheiden alle gleich aus, die nicht damit einverstanden sind, dass der Anruf aufgezechnet wird. So kommt man auch zu angeblich hoher „Zustimmung“ für Überwachung per App, denn wer dies nicht will, wird gar nicht erst befragt. Wer noch ein Mininum an Vertrauen hatte, dass in der Regierung ein Rest an Verantwortungsgefühl und Sachverstand sitzt, wird durch aktuelle Statenments bitter enttäuscht.
07.04.2020
15:27 [Rubikon News] (D)
Die Corona-Recherchen
Jeden zweiten Tag melde ich mich mit den „Corona Diaries“ von den Frontlinien der geschürten Panik (1). Es geht nicht nur darum, scheinbar objektive Angaben zur „Panischen Grippe“ zu korrigieren und dabei auf Zahlenmaterial und wirklich unabhängige Experten zu verweisen (2). Das ist notwendig, weil sich viele sehr stark verunsichert fühlen, auch wenn sie sich nicht von der Panik anstecken lassen wollen. Zum anderen aber stelle ich Zusammenhänge dar, bei denen es um Netzwerke, Institute und Personen geht, die international agieren (3).
11:16 [RT Deutsch] (D)
Trotz Corona-Pandemie: Bundesregierung spricht sich vor UN gegen Aufhebung der Syrien-Sanktionen aus
von Karin Leukefeld - Kriege und Sanktionen haben viele Länder im Mittleren Osten geschwächt, namentlich Syrien. Nun drohen mit dem Corona-Virus neue Gefahren für Land und Bevölkerung. Die UN ruft zur Aufhebung der Sanktionen auf. Doch die westlichen Staaten, insbesondere Deutschland, lehnen dies ab. Besonders betroffen ist Syrien, das nach neun Jahren Krieg schwere Verluste zu beklagen hat. Rund 70.000 gut ausgebildete Mediziner und medizinische Fachkräfte haben das Land verlassen. Die einseitigen wirtschaftlichen Strafmaßnahmen der Europäischen Union und der USA verhindern den Wiederaufbau und die Einfuhr dringend benötigter Ersatzteile und Maschinen. Auch das Gesundheitssystem ist davon betroffen.
05.04.2020
12:30 [Ceiberweiber] (D)
You are watching a movie and it’s called „The Mask“
One of the most important things in the world seems to be a mask, „the“ mask you should wear „because of the Corona virus“. But what does this symbolize when political leaders appear with masks and don’t go to usual pressers no more (or rarely) but offer you livestream from somewhere? Psychologically everything changes, there is a new normal with new perceptions and it tells you and governments to better shut up and follow the narrative. The Austrian Government appeared with masks in Parliament, where most members are obedient, to push through new „Corona laws“ which violate many citizens‘ rights. Below you see a Tweet showing the next plans of Chancellor Sebastian Kurz (or his masters): no more travel unless there is a vaccine which means to ruin Austria’s economy depending on tourism. There are plans to make Smartphone Apps which track you mandatory and they tell you how many people are allowed to visit you; police will control your private sphere.
8:46 [RT Deutsch] (D)
Russland schickt "sehr, sehr große Flugzeugladung" Corona-Hilfe in die USA
Russland hat ein Frachtflugzeug aus Moskau in die USA geschickt. An Bord befinden sich Hilfsgüter wie Masken, Schutzausrüstung und medizinische Geräte, um das Land in der Corona-Krise zu unterstützen.
01.04.2020
14:26 [Ceiberweiber] (D)
The Corona Diaries (9): 1. April 2020
mitgeschaffene Krise in Panik geraten ist und kaum durchdachte Maßnahmen setzt, offenbar auch weil sie falsch beraten wird. Man muss ja selbst kein Experte sein, aber die eigenen Fähigkeiten sollten dafür ausreichen, sich bei den richtigen Personen umfassend zu informieren, ehe man Entscheidungen trifft. Regierungen waren schon lange nicht anders, es wird jetzt aber umso deutlicher, dass keiner z.B. eine Ahnung hat von kleinen Unternehmen oder von Medizin. Es ist klar, dass man bloßer Erfüllungsgehilfe der Kräfte sein soll, die sich der WHO bedienen und die Staaten durch ein World Government ersetzen wollen.
31.03.2020
13:42 [Ceiberweiber] (D)
Corona: The ‚panic flu‘ and the Deep State
„I didn’t expect the Deep State here being so deep“ is what many users from Germany or Austria say when they read my blog. To explain some of the international connections and patterns to others I write this article in English; you will find many English quotes and links in my other texts. The deep Deep State has a common goal which is now visible very clear even for those who were not occupied with researching it. Everything is about creating a World Government, some kind of Orwellian superstate with total surveillance. Now there seem to be a renaissance of the nation state but be careful – it should collapse over obligations due to the „panic flu“ and the implemented psyop. You might speak of Socialism, Communism, Bolshewism, Chabad Lubavitch or individuals like Bill Gates or George Soros but don’t get into too many details because now is time to resist. The brainwash is not new, but present everywhere so all of us are affected a little bit; the best way to cope with it is to get your head free and make your own findings which makes you concentrate more on logics than on emotional reactions. They work with scaring you literally to death to stimulate your reptile brain which only knows three different reactions: freeze your body, escape or fight
30.03.2020
3:49 [Ceiberweiber] (D)
The Corona Diaries (8): 30. März 2020
Langsam dämmert doch mehr Menschen, dass sie sich zu sehr mittels Panikmache haben ablenken lassen und Gefahr laufen, im Faschismus aufzuwachen. Manche reden sich z.B. die Zustände in Italien schön, denn wenn nicht die „Panische Grippe“ alles rechtfertigt, dann vielleicht der Kampf gegen Drogenhandel und Mafia? Jedenfalls schildert der 85jährige ehemalige Kriegsberichterstatter Fulvio Grimaldi in einem Interview, wie es ist, nur 100 Meter weit gehen zu dürfen, mit Haftstrafen bedroht und total überwacht zu werden. Es gibt auch keinen Regierung mehr, kein Parlament, nur mehr einen Ministerpräsidenten, der jeden Tag härtere Maßnahmen verkündet. Auf den Straßen sieht man Polizei und Militär, die Menschen sind eingeschüchtert, haben Angst und „dürfen“ sich frühestens im August wieder etwas „freier“ bewegen. Viele werden durchdrehen, weil sie in kleinen Wohnungen eingesperrt sind, alleine oder mit anderen. Es wird viele Betriebe dann nicht mehr geben, immer mehr wird online erledigt werden und persönlicher Kontakt die Ausnahme. Nun werden Eurobonds gefordert, die unter anderem Italien helfen sollen, aber natürlich faschistoide Zustände unterstützen. Wir sind jedoch gleich bei bekannten Deep State-Netzwerken, wenn wir uns diese Debatte näher ansehen:
28.03.2020
13:01 [Ceiberweiber] (D)
The Corona Diaries (7): 28. März 2020
Dass wir allumfassender Gehirnwäsche ausgesetzt sind, wird deutlich, wenn man eine der fast leeren U-Bahnen nimmt und „Heute“ oder „Österreich“ aus den aufgestellten Boxen nimmt (sofern noch Zeitungen da sind). Dazu ertönen dann „Gesundheitstipps“ der Wiener Linien, und auf der Donauinsel mahnt eine deutsche Frauenstimme aus einem Polizeiauto, beim Spaziergang nur ja nicht zu verweilen und Abstand zu halten. Wer Österreich einnehmen will, kann getrost auf die Bundesländer vergessen, wenn es ihm gelingt, die Bundeshauptstadt lahmzulegen, deren Straßen gespenstisch leer sind. Das Stichwort ist Gehirnwäsche oder auch PsyOp, weil man all dem nicht entkommen kann, es ständig auf eine/n einprasselt, auch wenn man gerade offline ist. Denn jeder Schritt ist davon bestimmt, was man darf und was nicht und was andere dürfen und was nicht. Auch wenn fast die ganze Welt mitmacht, ist es noch keine adäquate Reaktion auf ein nicht einmal besonderes Virus, das man nur anhand von Referenzwerten einordnen kann – dies aber findet eben jenseits der Gehirnwäsche statt und ist daher „verboten“.
27.03.2020
6:39 [German-Foreign-Policy] (D)
Im Westen keine Gnade - UN-Generalsekretär übt scharfe Kritik an Iran-Sanktionen, weil sie den Kampf gegen die Covid-19-Pandemie erschweren. Berlin schweigt.
Die US-Sanktionen gegen Iran, an die sich faktisch auch deutsche Unternehmen halten müssen, erschweren massiv den Kampf gegen die Covid-19-Pandemie. Dies erklärt UN-Generalsekretär António Guterres, der auf eine umgehende Aussetzung der Sanktionen dringt. Die Boykottmaßnahmen hatten Irans Gesundheitssystem schon vor dem Ausbruch der Pandemie aufs Schwerste geschädigt und beispielsweise Krebspatienten dringend benötigte Medikamente vorenthalten. Sie verhindern jetzt auch die Lieferung etwa von Covid-19-Testkits, die in Deutschland kostengünstig hergestellt werden. Iran ist eines der wohl am schwersten von der Pandemie getroffenen Länder; die offiziellen Angaben - gestern rund 27.000 Infizierte, etwas mehr als 2.000 Todesfälle - gelten als erheblich zu niedrig....Washington, weit davon entfernt, die Sanktionen zugunsten der Pandemiebekämpfung wenigstens auszusetzen, hat vor einigen Tagen sogar neue Strafmaßnahmen verhängt.
26.03.2020
13:33 [Ceiberweiber] (D)
The Corona Diaries (6): 26. März 2020
Erleben wir gerade eine Durchführung des Milgram-Experiments mit mehreren Milliarden Menschen als Testpersonen? Der Verdacht drängt sich auf, wenn man sich ansieht, wie bereitwillig sich so viele unterwerfen. Man könnte ohne weiteres offen die Diktatur einführen, ohne dass es nennenswerten Widerstand gäbe. Es bringt auch nichts, darüber aufzuklären, dass Viren nichts Besonderes sind, dass sich unser Körper dagegen wehren kann und dass jeder irgendwann stirbt. Denn Selbstverständliches wird ausgeblendet, wenn die Bevölkerung mit dem Schüren von Todesängsten getriggert wird. Hannah Arendts Warnung vor der „Banalität des Bösen“ erscheint aktueller denn je, denn Blockwarte und kleine Nazis haben Hochkonjunktur. NIcht nur bei kaltem Wetter wagt es kaum mehr jemand, spazieren zu gehen, um seine Abwehrkräfte zu stärken und den Kopf freizubekommen. „Lieber“ überbieten sich die Menschen in Postings und Videos vom scheinbar so glücklichen Zuhausebleiben mit Online-Kommunikation.
7:27 [Pressenza Berlin] (D)
UN-Generalsekretär Guterres ruft zu einem globalen Waffenstillstand auf
Unsere Welt steht vor einem gemeinsamen Feind: COVID-19. Das Virus macht keinen Unterschied zwischen Nationalität oder ethnischer Zugehörigkeit, Gruppierung oder Glauben. Es greift alle an, unerbittlich. Währenddessen wüten bewaffnete Konflikte auf der ganzen Welt. Die Schwächsten – Frauen und Kinder, Menschen mit Behinderungen, Marginalisierte und Vertriebene – zahlen den höchsten Preis. Sie sind auch am stärksten gefährdet, verheerende Verluste durch COVID-19 zu erleiden. Wir dürfen nicht vergessen, dass in den vom Krieg verwüsteten Ländern die Gesundheitssysteme zusammengebrochen sind. Die ohnehin schon wenigen Gesundheitsfachkräfte sind häufig betroffen. Flüchtlinge und andere durch gewaltsame Konflikte vertriebene Personen sind doppelt gefährdet. Die Wut des Virus veranschaulicht den Irrsinn des Krieges.
7:22 [RT Deutsch] (D)
EU-Spitzendiplomat spricht sich gegen anti-chinesische Hetze aus und bedankt sich bei Peking
Josep Borrell, der Spitzendiplomat der Europäischen Union, hat sich gegen Versuche gewehrt, die Corona-Epidemie China anzulasten. Jetzt sei nicht der Zeitpunkt für solche Vorwürfe. Zudem bedankte er sich bei der chinesischen Regierung.
24.03.2020
12:04 [Ceiberweiber] (D)
The Corona Diaries (5): 24. März 2020
Warum lässt sich fast jeder von Corona-Panik anstecken? Und warum haben auch jene Menschen, die sich nicht ins Bockshorn jagen lassen wollen, manchmal automatisch Unbehagen? Die Antwort ist relativ einfach, was uns noch nicht weiterhilft, aber zur Selbstimmunisierung beitragen kann: Ob es so ausgesprochen wird oder nicht, es wird Todesangst erzeugt. Dies merkt man auch daran, dass viele geradezu baff sind, wenn man ihnen mitteilt, wieviele Menschen in einem Land jeden Tag sterben. Gerade meinte ein Twitter-User, dass es schon arg wäre, wenn bis zum Sommer in Österreich 10.000 Corona-Tote zu beklagen seien. Dagegen kann man einwenden, dass nahezu niemand allein an solchen Viren stirbt, immer mehrere Faktoren zusammenkommen, aber wenn auch nur wenige Viren festgestellt werden, es zu „Corona-Toten“ per Desinformation verkürzt wird. Man kann auch sagen, dass Statistiken zufolge mit rund 42.000 Toten zu rechnen ist, also wenn man von ca. 225 normalen Todesfällen am Tag ausgeht und dies auf sechs Monate über den Daumen peilt
22.03.2020
15:06 [Ceiberweiber] (D)
The Corona Diaries (4): 22. März 2020
Wir sind uns einig, dass gerade ein Regime Change von gewaltigen Ausmaßen stattfindet. Dazu muss man nur dafür sorgen, dass Coronapanik jeden Bereich des Alltags jeder Person erfasst, was heute anders als in den Zeiten von Kriegserklärungen ohne weiteres möglich ist. Es bleibt aber die Frage, wer daran ein Interesse hat und was danach kommen soll; von Vernunft in Regierung und Medien dürfen wir nicht ausgehen, es ist wie „Refugees Welcome“ für Masseneinwanderung, aber zum Quadrat, fast wie wenn dies die Generalprobe gewesen wäre. Es passt natürlich ins Bild, dass uns auch Zensur als Maßnahme verkauft wird, mit der man „Leben retten“ könne.
20.03.2020
10:30 [Ceiberweiber] (D)
The Corona Diaries (3): 20. März 2020
Langsam wird den Menschen klar, dass es doch nicht so easy ist mit Home Office und „Stay at Home – Stay Safe“, denn Hotlines für Gewaltopfer sind alarmiert. Die Stadt Wien versichert per Presseaussendung, bei Bedarf mehr Plätze in Frauenhäusern zur Verfügung zu stellen. Das Procedere widerspricht dann natürlich dem eingeforderten „Social Distancing“, was deutlich macht, was für ein Irrsinn gerade stattfindet. Die Leute werden regelrecht programmiert – sie verbreiten atemlos Meldungen über „Coronatote“, schweigen, wenn man sie darauf hinweist, dass auch SARS-Cov letztes Jahr bei Grippetoten festgestellt werden konnte (heute ist das Virus eben mutiert) und posten es dann wieder
18.03.2020
15:14 [Ceiberweiber] (D)
The Corona Diaries (2): 18. März 2020
Wenn die Menschen mehr Zeit zum Nachdenken haben, nimmt ihre Verunsicherung auch zu. Meine Beiträge sollen dazu anregen, hierbei neue Wege zu gehen, was zu veränderten Perspektiven führen kann. Keinesfalls geht es um Panikmache, auch wenn manche Videos oder Postings alarmistisch klingen mögen. Sie tragen aber zu einem Gesamtbild bei, das sich jeder selbst mit seinen Mitteln machen sollte. Auch weil es etwas Tröstliches hat, verweise ich auf jene große Gemeinde, die im Theater um das Coronavirus ein Cover für einen Schlag gegen den Tiefen Staat sieht. Von mir werdet ihr aber nicht hören, dass dies alles unbedingt ernstzunehmen ist; es geht ja darum, selbst Puzzleteile zusammenzusammeln. Was mir gestern in Wien auffiel, waren fast menschenleere Straßen; auch der Autoverkehr hat drastisch abgenommen gegenüber dem Vortag. Eine alte Bekannte informierte mich per Telefon, wie sie als gesunde über 70jährige damit umgeht . sie lebt am Land und es ändert sich nichts für sie
16.03.2020
22:07 [Ceiberweiber] (D)
The Corona Diaries (1): 16. März 2020
Es ist spielend leicht möglich, fast alle Menschen hinter einem Ziel zu vereinen, das vermeintlich in ihrem eigenen Interesse liegt. Zahlreiche Userinnen und User, die zuvor noch kritisch posteten und nicht alles glaubten, was man ihnen vorsetzte, sind nun ganz gefangen im Corona-Hype. Sollte diese Beobachtung auf Twitter dazu Anlaß geben, nichts mehr darüber zu schreiben, weil eh jede Aufklärung sinnlos ist? Ich meine nein, auch weil ich nicht als Einzige mich auch selbst von dem Unfassbaren ablenken kann, das da draußen vor sich geht. Zwar habe ich nie über Medizinisches recherchiert, aber die Grundlagen des Herangehens an neue Themen sind immer gleich; es ist schlicht Handwerkszeug. Dazu gehört, sich möglichst breit zu informieren, was auch dazu hilft, den weltpolitischen Background dieses „Experiments“ einzuordnen.
10:02 [Ceiberweiber] (D)
Corona und die Politik der Angst
Notstandsverordnungen, Appelle zur gemeinsamen nationalen Anstrengung im Kampf gegen das Coronavirus, Blockwartgehabe in den sozialen Medien – was geht hier wirklich vor? Meldungen aus Israel sind unverblümt deutlich, wo Quarantänebrecher gejagt und zu Boden geworfen werden; außerdem kann sich der wiedergewählte Premier darüber freuen, dass sein Korruptionsprozess virusbedingt verschoben wird: „Also on Saturday Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu revealed the government will utilize counter-terrorism technologies and measures to track coronavirus carriers. ‚We will very soon begin using technology… digital means that we have been using in order to fight terrorism,‘ Netanyahu said. This just as Tel Aviv announced the closures of all restaurants, pubs, threaters and public gathering places – essentially placing the country on lock down. ‚We are at war with an enemy: the coronavirus,‘ the prime minister said, ‚an invisible enemy.‘ Falls Österreich dies nachmachen will: die beiden ehemaligen Bundeskanzler Christian Kern und Alfred Gusenbauer haben recht gute Beziehungen zur entsprechenden Industrie in Israel, die militär- und geheimdienstaffin ist. Noch sind wir nicht soweit, da „nur“ jene Menschen als eine Art Volksschädlinge an den Pranger gestellt werden, die immer noch spazieren gehen wollen. Und man blickt mit ehrfürchtigem Schaudern auf Zahlen aus Italien, wo immer wieder ein paar Hundert an COVID-19 sterben.
15.03.2020
23:21 [kinesiologieblog] (D)
Coronavirus – wieder mal Schockstrategie – aber wofür ?
Nach dem mehrere Fachleute auf die Ähnlichkeit der Erscheinung mit einer normalen Grippewelle verwiesen haben, erinnerte ich mich an das Buch von Naomi Klein: „Die Schockstrategie“. ... Punkt Drei ist die langfristige Vorbereitung, die Änderung der Definition des Begriffes Pandemie.
14.03.2020
20:17 [Ceiberweiber] (D)
Das Coronavirus als großer Reset?
Österreich werde nun „heruntergefahren“. verkünden Medien; eine Regierungs-Pressekonferenz jagt die andere. Wir sind dazu angehalten, alle noch so berechtigte Kritik an Politik und Presse hintanzustellen und allem vertrauen, was uns mitgeteilt wird. Damit nicht genug, häufen sich Meldungen von ungeheurer Selbstgerechtigkeit der ohnehin schon so Selbstgerechten in den sozialen Medien. Wen das nervt, die/der wird auch von Userinnen und Usern mit allen möglichen Gerüchten behelligt, die keine Substanz haben. Das reicht vom Selbsttest durch Luftanhalten bis zur angeblichen Absperrung von Städten, die man freilich theoretisch durchaus anordnen kann. Es gibt Tipps, wie sich „Ältere“, also Risikogruppen schon die letzten Jahre ernähren hätten müssen bzw. was man sofort tun und trinken kann. Die einen berichten – mit Bildbeweisen – über lange Schlangen und Hamsterkäufe, während andere nur sehen. dass manche Regale leer sind, aber ansonsten alles bekommen, ohne an der Kassa warten zu müssen. Homeoffice, Kinderbetreuung, Kündigungen, Entschädigungen, rechtliche Situation dominieren die Berichterstattung, was ja durchaus dem entspricht, ein Land (und viele andere) „herunterzufahren“.
08.03.2020
15:03 [RT] (D)
"Die Türkei kann machen, was sie will ... weil NATO-Land" – was Idlib vom Donbass unterscheidet
Seit Jahren führt die Türkei in Syrien eine Militäroperation nach der anderen durch. Dabei ist Syrien ein Staat, dessen Souveränität und territoriale Integrität durch die UNO garantiert werden sollte. Gegen die Türkei werden dennoch keine Sanktionen verhängt. Warum nicht? Russland ist seit fast sechs Jahren dem Vorwurf ausgesetzt, eine militärische Intervention in der Ukraine durchzuführen – oder diese angeblich zumindest mit hybrider Kriegführung zu überziehen. Deshalb wurden von den USA und den EU-Staaten auf maximalen Schaden ausgerichtete einseitige Wirtschaftssanktionen (Zwangs- und Beugemaßnahmen) gegen Moskau verhängt. Jedes Jahr werden diese ohne große Debatten routinemäßig verlängert, bisweilen noch verschärft.
01.03.2020
14:44 [Kritisches-Netzwerk] (D)
MSC 2020: Poker, Schach oder GO. Nach welchen Regeln wird zukünftig gespielt?
Von Kai Ehlers - Auf der Bühne der alljährlichen Münchner Sicherheitskonferenz (Siko, englisch Munich Security Conference, MSC ) konnte man dieser Tage Zeuge einer interessanten Inszenierung werden. Auf dem Plan stand dort die schwierige Frage der globalen Transformation in Zeiten schwindender westlicher Dominanz. Im Klartext: Nach wessen Regeln soll in Zukunft gespielt werden, wenn die bisherigen Regeln verfallen? Drei Varianten standen im Hauptprogramm: Poker à la Trump, Schach à la Putin und – neu im Programm – GO à la Xi Jinping. Alles bei großem Publikum.
9:54 [Themen der Zeit] (D)
Schach, Poker oder Go
Auf der Bühne der alljährlichen Münchner Sicherheitskonferenz konnte man dieser Tage Zeuge einer interessanten Inszenierung werden. Auf dem Plan stand dort die schwierige Frage der globalen Transformation in Zeiten schwindender westlicher Dominanz. Im Klartext: Nach wessen Regeln soll in Zukunft gespielt werden, wenn die bisherigen Regeln verfallen? Drei Varianten standen im Hauptprogramm: Poker à la Trump, Schach à la Putin und – neu im Programm – GO à la Xi Jinping.
24.02.2020
8:21 [Anti-Spiegel] (D)
USA verweigern Diplomaten Einreisevisa: UN-Abrüstungskommission muss Jahrestagung verschieben
Die USA haben erneut russischen UNO-Diplomaten die nötigen Einreisevisa nicht ausgestellt, sodass die UN-Abrüstungskommission nicht wie geplant tagen konnte. Die USA behindern die Arbeit der UNO seit langem systematisch. Der Westen zerstört – unter der Führung der USA – systematisch das Völkerrecht und die UNO. Darüber habe ich schon vor einiger Zeit geschrieben. So sind die USA der UNO bis heute fast eine halbe Milliarde an Mitgliedsbeiträgen schuldig, was die Arbeit der UNO massiv behindert.
17.02.2020
15:44 [Muslim-Markt] (D)
Was hat der Uiguren-Konflikt mit dem Zionismus zu tun?
Eigentlich grenzt es an Verschwörungstheorien, wenn man immer wieder zersetzende Separatismusbestrebungen in der Welt mit radikalen Zionisten in Verbindung setzt, als wenn Israel ein Interesse daran hätte, die ganze Welt zu destabilisieren. Doch wenn im Einzelfall die Belege zu deutlich sind und von zionistisch orientierten Presstituierten bestätigt werden, dann sollte man die Augen davor nicht verschließen.
16.02.2020
9:42 [Anti-Spiegel] (D)
Münchener Sicherheitskonferenz – Was nicht im Spiegel zu lesen war
Auf der Münchener Sicherheitskonferenz waren interessante Töne zu hören. Pompeo sprach über die russische Bedrohung, Macron über eine Zusammenarbeit mit Russland. Der deutsche Bundespräsident Steinmeier hat in seiner Rede Europa in den Mittelpunkt gestellt und den USA unter Trump vorgeworfen, eine „zunehmend destruktive Dynamik der Weltpolitik“ zu befördern, wie man im Spiegel lesen konnte
15.02.2020
13:16 [RT] (D)
Giftgas-Untersuchung in Syrien: OPCW-Mitarbeiter fühlen sich von der Organisation bedroht (Video)
Die Organisation für das Verbot Chemischer Waffen (OPCW) kommt nicht aus den Schlagzeilen. Verschiedene Whistleblower werfen der UN-Organisation im Zusammenhang mit Giftgas-Untersuchungen in Syrien manipulatives Verhalten vor.
12:33 [German Foreign Policy] (D)
Die NATO in der arabischen Welt - 40 Staats- und Regierungschefs in München
Kurz vor der heute beginnenden Münchner Sicherheitskonferenz bemühen sich die westlichen Mächte um Schritte zur Konsolidierung ihres Einflusses im Nahen und Mittleren Osten. Berlin treibt die Umsetzung der Beschlüsse der Libyen-Konferenz voran, um seine Stellungen in dem nordafrikanischen Land zu stärken und die dortigen Positionen Russlands und der Türkei zu schwächen. Die
06.02.2020
18:23 [ParsToday] (D)
Atomstreit mit Iran: EU wendet sich nicht an den UN-Sicherheitsrat
Im Atomstreit mit Iran wird die EU die für die Schlichtung vorgesehenen Fristen fortlaufend verlängern.
56 Einträge

Warning: fopen(inc/cache/kat_135_de_0_.html): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w005cd3a/inc/cache.class.php on line 43
Sie wollen Ihre Artikel / Videos / Reportagen über Net News Global weiterverbreiten? Nutzen Sie unseren Postkasten.
You want to spread your news, videos or articles? Submit them!